M2M Communication – We make things talk!

Was ist M2M?

M2M and IoT solutions by Deutsche Telekom

Laut dem weltweiten Branchenverband der GSM-Mobilfunkanbieter GSMA, wird es 2020 bei gleichbleibendem Wachstum eine Milliarde mobile M2M-Verbindungen geben. Günstige Marktbedingungen könnten die Zahl sogar auf zwei Milliarden hochtreiben.

Machine-to-Machine-Kommunikation, kurz M2M, beschreibt den weitgehend automatisierten Austausch von Daten zwischen Geräten. Gemäß dem Grundsatz „We make things talk“ ermöglichen M2M-Lösungen der Deutschen Telekom Maschinen, Sensoren und Fahrzeugen, untereinander oder mit einer zentralen Datenverarbeitungsplattform zu kommunizieren. Sowohl für Unternehmen als auch im Privatleben eröffnen diese automatisierten Prozesse ungeahnte Möglichkeiten. Die Vernetzung von Geräten mit der Welt um sie herum wird dabei als Internet der Dinge (Internet of Things, kurz IoT) bezeichnet.

Datenspeicherung als Schlüsseltechnologie

M2M kombiniert Informations- und Kommunikationstechnologie. Bei jeder M2M-Lösung gibt es vier maßgebliche Schritte:

  1. Die Erfassung von Daten durch Sensoren.
  2. Die Übertragung der Daten an einen zentralen Server über Mobilfunk- oder Festnetzverbindungen oder alternative Netze wie Narrow Band IoT / Low Power Wide Area (NB-IoT/LPWA).
  3. Die Auswertung der Daten und
  4. die Auslösung einer entsprechenden intelligenten Reaktion.

Da hierbei große Mengen heterogener Daten entstehen, geht die Entwicklung von M2M-Lösungen Hand in Hand mit Technologien wie Cloud Computing und Big Data.

Managed services

Neben der einfachen Datenübertragung zwischen Maschinen sind Managed Services für M2M-Technologie von elementarer Bedeutung. Ihre Grundlage bilden M2M-Plattformen, über die M2M-SIM-Karten verwaltet und Serviceprozesse gesteuert werden. So können Nutzer zentral und komfortabel auf die gesamte Infrastruktur einer Lösung und deren nachgelagerte Prozesse zugreifen.

Großer Nutzen für verschiedene Zielgruppen

Der größte Vorteil von M2M-Lösungen ist, dass sie unabhängig kritische Situationen erkennen und auf sie reagieren können. Am Ende der Reaktionskette werden stets Menschen benachrichtigt, wenn beispielsweise eine Maschine ausfällt, ein Patient Aufmerksamkeit erfordert, ein Zug Verspätung hat, eine Windkraftanlage stillsteht oder ein Frachtcontainer sein Ziel erreicht. Dank stetig verbesserter Mobilfunknetze und alternativer Lösungen wie NB-IoT-/LPWA-Netzen ist M2M-Kommunikation heute für eine Vielzahl von Branchen und Anwendungen attraktiv. Vom Gesundheitswesen über industrielle Automatisierung und Logistik bis hin zu Energie und öffentlichem Sektor, hilft M2M, Prozesse in verschiedenen Szenarien und Branchen zu optimieren.