Multi-Domestic Service der GMA

M2M-Management mit dem Multi-Domestic Service der GMA

Global M2M Association

Der Multi-Domestic Service (MDS) der Global M2M Association (GMA) bietet global agierenden Unternehmen eine Lösung zur weltweiten Implementierung und Verwaltung von M2M- und IoT-Diensten.

Mit dem Multi-Domestic Service der GMA ist die einfache globale Bereitstellung erstklassiger Konnektivitätsdienste keine Zukunftsmusik mehr. Der Verband führender internationaler Mobilfunknetzbetreiber unterstützt weltweit agierende Unternehmen dabei, ihre vernetzten Produkte noch besser zu vermarkten.

GMA: Ihr globaler M2M-Partner

Grundlage dieses innovativen Services sind die ausgezeichnete Netzqualität und die Kompetenz in den Bereichen M2M und IoT der GMA-Mitglieder Deutsche Telekom, Orange, Telecom Italia, TeliaSonera, SoftBank Mobile, Bell Mobility und Swisscom. Die GMA beruht auf einem Service-Kooperationsabkommen der Tier-1-Betreiber. Ziel ist es, erweiterte und nahtlose M2M-Services weltweit bereitzustellen und die Geschäftsvorteile für Kunden zu maximieren.

Kooperation mit Bridge Alliance    

Ein weiterer Schritt in diese Richtung ist die 2016 zwischen GMA und Bridge Alliance vereinbarte Partnerschaft. Dank ihr erhalten Kunden weltweit M2M-Services von führenden Betreibern über eine einheitliche Infrastruktur und Plattform. Dabei ergänzen sich Bridge Alliance und GMA in ihrer Präsenz ideal: In der Bridge Alliance sind 37 führende Mobilfunkbetreiber aus den Regionen Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika vertreten.

Der Multi-Domestic Service: eine Plattform, eine SIM-Karte, ein Erlebnis    

Mit dem Multi-Domestic Service können Anbieter vernetzter Lösungen ihre Services einfach und zukunftssicher bereitstellen. Von Autos über Wearables bis hin zu intelligenten Lösungen für Logistik, Sicherheit oder öffentliche Dienstleistungen, richtet sich der GMA-Service an alle Hersteller M2M-fähiger Produkte, die eine globale Bereitstellung anstreben und ein einheitliches Service-Erlebnis über mehrere Tier-1-Betreiber sicherstellen möchten. Durch die Kombination aus einer universellen eSIM mit Profilen der GMA-Mitglieder und einer globalen Managementplattform, erhalten Hersteller weltweit eine innovative und unkomplizierte Lösung.

Effizientes Management über eine einzige Service-Plattform    

Schlüsselmerkmale des Multi-Domestic Services sind die einfache Bereitstellung, Verwaltung und Nutzung von vernetzten Produkten. Unternehmen profitieren von der Multi-Domestic-Service-Plattform, die im gesamten Footprint der GMA- und Bridge-Alliance-Partner gleichbleibend gute Funktionalität und Service garantiert. So lassen sich vernetzte, weltweit betriebene Geräte effizient in Echtzeit verwalten, überwachen und unterstützen sowie Fehler beheben. Leistungsfähige Administrationsfunktionen, darunter die flexible Festlegung individueller Rollen und Ansichten gemäß geschäftlichen Anforderungen, machen die Plattform zu einem außerordentlich nützlichen Management-Tool. Ein dediziertes Kernsystem gewährleistet über alle Partner ein einheitliches Set an bestehenden Features und die fortlaufende Bereitstellung innovativer neuer Funktionen für weltweit erstklassige M2M- und IoT-Dienste.

Intelligente, fernsteuerbare SIM    

Eine universelle eSIM (eUICC) kann über die Service-Plattform aus der Ferne verwaltet werden. Das Instant Lifecycle Management passt die SIM-Karte im Verlauf ihres Lebenszyklus automatisch an den Status der vernetzten Produkte an – von der Produktion über Tests und Auslieferung bis hin zur Ausgabe an einen zweiten Nutzer. Zusätzlich unterstützt die Plattform die Lokalisierung in einem der Partnernetze bei der Verteilung der vernetzten Geräte. Hierdurch können Unternehmen ihre Dienste an lokale Faktoren wie Preise und Datennutzung anpassen und Endkunden etwa ortsbasierte Info- und Entertainment-Angebote bereitstellen.

Einfachheit und Komfort für Nutzer    

Der Multi-Domestic Service gestattet ein unkompliziertes Produktmanagement trotz unterschiedlicher Netze und Betreiber und erfüllt dabei verschiedenste Anforderungen und Vorschriften. Vor allem jedoch verkürzt die einheitliche, netz- und länderübergreifende Lösung Produkteinführungszeiten für Hersteller. M2M-Geräte können weltweit ortsunabhängig entwickelt werden und erfüllen dennoch die Erwartungen des Endkunden an lokale Angebote. Die effiziente Bereitstellung und Verwaltung von Diensten auf globaler Ebene senkt zudem die Gesamtbetriebskosten.

Sicherheit an erster Stelle    

Kunden des Multi-Domestic Services sind vor allem dank der erstklassigen Netzabdeckung auf der sicheren Seite. Die internationalen Top-Netzbetreiber in der GMA bieten eine einmalige Netzversorgung und führende LTE-Implementierungen. So können sie auf Grundlage ausgezeichneter Highspeed-Netze eine herausragende Service-Qualität bieten. Zusätzlich ermöglicht der Multi-Domestic Service ein optimales betreiberübergreifendes Service-Management etwa zur Bearbeitung von Beschwerden und Störungsmeldungen. Auch Zukunftssicherheit ist gegeben: Lokale Vorschriften und Gesetze werden eingehalten, beispielsweise in Ländern, in denen permanentes Roaming nicht gestattet ist.

"Diese Initiative ist ein führendes Beispiel dafür, wie der komplexe Prozess der weltweiten Verbindung von Geräten vereinfacht werden kann. Sie wird sowohl für Unternehmen als auch für die Benutzer von Vorteil sein und ultimativ die Wachstumsraten auf dem IoT-Markt fördern." (Matt Hatton, Gründer und CEO von Machina Research)

Der einfache, globale Zugriff auf vernetzte Produkte ist ein großer Sprung nach vorn – und das nicht nur für Endkunden, die von lokalen Möglichkeiten ihrer M2M-fähigen Geräte profitieren möchten. Er ist vor allem eine wichtige Innovation für Anbieter, die dank des Multi-Domestic Services global herstellen und lokal verkaufen können. Durch einfaches Management und schnellere Produkteinführung fördert die GMA nicht zuletzt die Entwicklung neuer vernetzter Lösungen.